Sicherheitsanalyse und Sicherheitsnachweis
(Safety Engineering)

Das Thema Sicherheit gewinnt in allen technischen Bereichen an Bedeutung. Zum einen werden Anforderungen an die Sicherheit durch Normen (z.B. DIN EN 61508, ISO 26262, DO 178B,
DO 254) vorgegeben. Zum anderen steigt die Zahl von Produktfunktionen mit Einfluss auf die aktive und passive Produktsicherheit. Selbst für Komfortfunktionen stellt sich mit zunehmender Komplexität und Vernetzung die Frage nach Auswirkungen auf die Produktsicherheit. Damit entsteht ein erhöhter Bedarf zur Absicherung, auch im Hinblick auf Produkthaftung.

Neben rein technischen Aspekten spielen auch Anforderungen an die unternehmensinternen Prozesse eine tragende Rolle.
Mit in den Sicherheitsprozess zu integrieren sind u.a.:

 

Beispiel Sicherheitslebenszyklus

 

Unser Angebot

  • Unterstützung in allen Phasen des Sicherheitslebenszyklus (Safety Lifecycle)
  • Management der funktionalen Sicherheit (Functional Safety Management)
  • Erstellung des Safety Plans
  • Gefährdungs- und Risikoanalyse (Hazard Analysis)
  • Bestimmung und Zuordnung von Sicherheitsanforderungen (SRS = Safety Requirements Specification)
  • Analytische Unterstützung bei der sicherheitsgerichteten Systementwicklung
  • Unterstützung bei der Validierung und Verifikation von Sicherheitsanforderungen


Kundennutzen / Vorteile

  • Unabhängige Instanz im Sicherheitsprozess
  • Umfassendes Functional Safety Management
  • Nachweisführung für sicherheitsrelevante Systeme
  • Absicherung im Hinblick auf Produkthaftung
  • Erfüllen der Voraussetzungen zur Zertifizierung
  • Dokumentation

 

Normen

Allgemein

  • DIN EN 61508


Automotive

  • ISO 26262


Luftfahrt

  • DO 178B / DO 254
  • SAE ARP 4761
  • SAE ARP 4754

 

Methoden

Suche
Volltextsuche