Availablilty Engineering (Verfügbarkeit)

Beschreibung:

Die Verfügbarkeit eines Produktes beeinflusst den Käufer maßgeblich in seiner Kaufentscheidung. Ziel des Anbieters ist es, sein Produkt mit bestmöglicher Verfügbarkeit sowie minimalen Unterstützungskosten auf dem Markt zu platzieren.

Das Ziel der Verfügbarkeitsentwicklung (Availability Engineering) ist es, die bestmögliche Kombination aus technischem Produkt sowie dem logistischen Konzept zu ermitteln. Hierbei interessiert die Frage, wie man die am Markt erforderliche Verfügbarkeit mit minimalen Kosten über die Lebensdauer (Life Cycle Costs – LCC) erreicht.

Methoden:

Wir untersuchen die Aspekte der Verfügbarkeit mit einem Simulationsverfahren – der
Verfügbarkeitsanalyse (Availability Simulation).

Mit der Simulation werden die Auswirkungen der technischen Auslegung und der logistischen Faktoren (z.B. Ersatzteile, Personal, Ausfallkosten)  auf die Verfügbarkeit und die Lebensdauerkosten ermittelt. Es werden Schwachstellen und  Kostentreiber identifiziert, sowie geeignete Ansätze für Verfügbarkeits- und Kostenoptimierung herausgestellt.

Kundennutzen:

  • Optimierung der Verfügbarkeit des Produktes (bestmöglicher Kundennutzen) bei gleichzeitiger Minimierung der Kosten.
  • Vergleich unterschiedlicher technischer und logistischer Konzepte in Hinblick auf Verfügbarkeit und Kosten. Entscheidungsgrundlage zur Konzeptauswahl.
  • Bestimmung von kostenoptimierten Wartungsintervallen von verschleißbehafteten Systemen und Anlagen.
Suche
Volltextsuche